Englandreisende Freunde

Posted on 17/04/2011

0


Es kommt immer wieder vor, dass mir die Kiste mit meinen 20 Pfund vom letzten Englandaufenthalt versehentlich zu Boden fällt.
Nun, so versehentlich wie ich meine ist es unter Umständen gar nicht.
20 Pfund sind es zumindest lange nicht mehr.

Wenn einen die weißen Klippen von Dover empfangen, kann dies ein beeindruckendes Bild sein.
Das kommt darauf an, ob man davor oder danach unzählige Sandalentouristen mit Dreck zwischen ihren ungeputzten Fußzehen darüber auf  in zweifelhaften Formen und Farben ausgestalteten Portalen hat berichten lassen.
Sobald man das jedoch gelesen hat, sind die Klippen höchstens noch so mittelgrau.
So irsinnig der Gedanke ist, für meterhoch in die Luft ragende weiße Klippen am Hauptankerpunkt unzähliger Fähren der erste Tourist zu sein, so erhofft man sich doch, zumindest etwas inspiriert worden zu sein von den Klippen.
Das, was man gelernt hat, kann man sich auf einen Zettel schreiben und in eine kleine Kiste legen, die man dann auf die Fensterbank legt.
Weil dort nur etwas von den Klippen inspiriertes hineinpassen könnte, es muss nur interressanter sein als das, was die Bänke anderer Leute Fenster schon verlassen hat.
Das weiß nur die Kiste nicht.

Nichts damit zu tun hat die Kiste, die auf der viel zu engen Fensterbank meiner viel zu kleinen Wohnung liegt, denn der Umkreis von Hauptstädten ist schon zu teuer, und der Englandreisende Freunde und entfernteste Bekannte immer ein paar Münzen mitbringen.
Nicht einmal bei engeren Freunden sieht man darauf auch nur die Spur eines Fingerabdrucks eines wunderbar höflichen Engländers mit seinem lustigen Akzent.
Das ist nicht mal Handarbeit, da sind Poliermaschinen am Werk.
Von dem Gewicht steht die Kiste nun nicht mehr so gut.
An dem Herunterfallen habe ich soweit Schuld, dass sie allein von meinem Blick herunterzufallen fähig ist.
Und wieder habe ich einen solchen geworfen

Schrieb ich meine Gefühle auf, sagte ich, das Haus bewegt sich von der Erschütterung;

Und wieder eine Münzweite fort.

Advertisements
Posted in: Uncategorized